|   Akuell

Peter Gabriel: Gut Ding braucht Weile

Peter Gabriel hat es zu seiner Angewohnheit gemacht, sich die Zeit zu lassen, die es eben braucht. Ganz anders die Situation nach seinem Ausstieg 1975 bei der britischen Progressiverockformation Genesis, damals erschien ein neues Studioalbum nach dem nächsten und jedes aufregender als die Vorgänger! Inzwischen muss seine weltweite Fangemeinde Geduld mitbringen. Aber jetzt ist es amtlich, es wird neues Studiomaterial geben, "i/o" soll das Album heißen. Zwecks Steigerung der Vorfreude, steht im Frühjahr 2023 eine "i/o"-Europatournee ins Haus, unter anderem mit Stationen in Berlin, München, Köln sowie Frankfurt/Main.

Foto: York Tillyer
Foto: York Tillyer
Foto: York Tillyer

Von Peter Gabriel bei der Medienpräsentation zu Tochter Annas Fotobildband "Eye-D" im Herbst 2022 in Mailand preisgegeben und kurz darauf am Rande der Silver Clef Awards bestätigt immerhin die Information, dass Schlagzeuger Manu Katché an der Einspielung von "i/o" beteiligt war. Ebenso Bassist Tony Levin, er hatte die Gerüchteküche zum neuen Album über seinen Twitter-Account fleißig angeheizt.

Auf jeden Fall scheint es nicht auf ein weiteres Coverversionenprojekt wie seinerzeit bei "Scratch My Back"/"I'll Scratch Yours" hinauszulaufen. Zu erwarten offenbar auch keine weiteren Orchesterfassungen eigener Songklassiker ähnlich "New Blood" sondern ein neues Album mit tatsächlich neuen, eigenen Songs. Zuletzt vermelden ließ sich das bei "Up", und das liegt gefühlt Lichtjahre zurück. Der "i/o"-Tourneespielplan umfasst laut offizieller Pressemeldung "hits, fan favourites and the unexpected".
Bernd Gürtler/TM

Video/Audio
"Biko"

Möglicherweise auch interessant
Various: "Worldwide: 30 Years Of
Real World Music" (Rezension 2019)

Peter Gabriel: "Rated PG" (Rezension 2020)

Konzerte

Künstlerwebsite
Facebook
Instagram
Twitter
 

 

Aktuell

Neue Beiträge

Neue Rezensionen