Wayne Graham: Mit der Welt verwoben

Ist Donald Trump der Advokat der Globalisierungsverlierer gewesen, der er vorgab zu sein? Wenn doch, rechtfertigt das seinen Politikstil? Seinen Hass, seine Hetze? Wahlberechtigte Amerikaner in unfassbarer Zahl schienen im Herbst 2020 genau davon überzeugt und wollten nur zu gern einer zweiten Amtszeit zum Erfolg verhelfen. Wayne Graham hielten dagegen, mit dem überwältigenden Facettenreichtum ihres Albums "1% Juice", mit engen transatlantischen Bündnissen.
Bernd Gürtler/TM

 

Wayne Graham: "1% Juice" (K&F Records)

 

Hello Emerson: Danke, sehr lecker!

Eine Albumeinspielung oder in der Küche am Herd stehen und Essen zubereiten, kein großer Unterschied, wenn es nach Sam Bodary aus Columbus, Ohio geht. "How To Cook Everything" heißt das zweite Album seiner Formation Hello Emerson vom Januar 2020, benannt nach einem Kochbuch des Amerikaners Mark Bittman. Was auf der Speisekarte steht, verrät Sam Bodary im Podcast von talkingmusic / musikjournalismus aus erster hand.
Bernd Gürtler/TM

 

Hello Emerson: "How To Cook Everything" (K&F)

 

Tindersticks: Melancholisches Leuchten

Melancholie, was ist das? Schwer zu sagen, seit der griechischen Antike sind kluge Köpfe um eine schlüssige Definition bemüht. Mehr oder weniger erfolglos bislang. Wer dennoch eine halbwegs plausible Antwort möchte, einfach die Tindersticks hören und man weiß Bescheid. Mit Stuart Staples, Sänger und Songschreiber der britischen Formation ein Interview im Podcast von talkingmusic / musikjournalismus aus erster hand. Ganz oben auf der Tagesordnung, das zwölfte Studioalbum der Tindersticks "No Treasure But Hope" vom November 2019.
Bernd Gürtler/TM

 

Tindersticks: "No Treasure But Hope" (CitySlang)