|   Akuell

The Residents: Dog Stab! The 50th Anniversary Tour

Jetzt also, nachdem die Europatermine wegen Corona zwei Jahre in Folge mehrfach verschoben werden mussten. Das Programm inzwischen ein etwas anderes. Ursprünglich angedacht war "Dog Stab!" als Kombination aus ihrer bis dahin eingängigsten und kommerziell ertragreichsten Tonträgerveröffentlichung "Duck Stab!" sowie Songs des 2020 erschienenen "Metal, Meat & Bone", dessen Bluesanleihen auf biographische Wurzeln der Residents im Süden der USA verweisen sollten; eingebettet das Album in die irrwitzige Lügengeschichte um einen angeblichen Bluesmann aus Louisiana namens Alvin Snow. Dabei sollte es nicht bleiben.

Foto: The Residents
Foto: The Residents

Anlässlich des vierzigsten Gründungsjubiläums des innovativen, amerikanischen Fernsehformats "Night Flight" gaben die Residents eine Komplettaufführung von "Duck Stab!" zum Besten, ergänzt um Songs der Nachfolge-EP "Buster & Glen". Audiomitschnitt und Bewegtbilder der Studioperformance sind seit 2021 unter dem Titel "Duck Stab! Alive!" als 10"-Doppelvinyl und DVD verfügbar.

Ende 2020 gingen die Residents daran, ein neues Bühnenprogramm zu entwickeln, nur um festzustellen, dass ihnen bei entsprechender Lesart ihrer Bandgeschichte ein fünfzigstes Gründungsjubiläum ins Haus steht. Das nunmehr "The 50th Anniversary Tour" betitelte Konzertspektakel wurde mit dem Untertitel "Faceless Forever" versehen.

Die europaweiten Konzertauftritte von Anfang 2023, mit Zwischenstopps unter anderem in Hamburg, Berlin und Wien, werden laut offizieller Pressemitteilung neben "selections from the band's iconic Duck Stab! album" auch Material von "Metal, Meat & Bone" enthalten sowie "an eclectic collection of fan favorites".

Konkreter wird auch der Teaserclip zur Tour nicht, im Gegenteil, die Computeranimation könnte kryptischer kaum sein. Bedeutet, potentielle Konzertbesucher werden sich überraschen lassen müssen. Wer von Kaliforniens berühmtesten Unbekannten, die sich niemals unmaskiert in der Öffentlichkeit zeigen, etwas anderes erwartet hatte, selber schuld.
Bernd Gürtler/TM

Möglicherweise auch interessant

"Moanin' In The Moonlight: Mit den
Bluesanleihen ihres Albums "Metal,
Meat & Bone-The Songs Of Dyin’ Dog"
verweisen The Residents auf biographische
Wurzeln im Süden der USA" (Beitrag 2020)

"The Residents: 'Duck Stab! Alive!'"
(Rezension 2021)

Konzerte
28.01.23 Essen, Zeche Carl
07.02.23 Hamburg, Kampnagel
12.02.23 Berlin, Columbia Theater
17.02.23 Wien, Flex
20.02.23 Frankfurt, Mousonturm

Künstlerwebsite
Facebook
Instagram
Twitter


 

Aktuell

Neue Beiträge

Neue Rezensionen