|   Rezension

Stephen Malkmus

Traditional Techniques

(Domino)

Eine Gehirnwäsche und dass man "these old thoughts" von ihm nehme, erbittet Stephen Malkmus in "Brainwashed". Soweit es sein kreatives Schaffen betrifft, wurde dem Ansinnen bereits stattgegeben. Die gewiss originelle, jedoch reichlich angejahrte Rockformel seiner Gruppe Pavement, bruchlos weitergeführt solo mit The Jicks, dürfte spätestens 2019 aus seinem Gedächtnis getilgt gewesen sein. Wie sonst konnte das reine Elektroalbum "Groove Denied" entstehen?! Und jetzt ein Abstecher in den Folk, dass es einem das Herz wärmt. Einmal angespielt, mag man "Traditional Techniques" nicht mehr weglegen!

Die eine oder andere Internetquelle versucht den Eindruck zu erwecken, Stephen Malkmus habe im Halfling Studio von Portland, wo 2018 "Sparkle Hard", das finale Album mit The Jicks entstand, zufällig einen Schnürboden voller Akustikgitarren, Mandolinen, Bouzoukis und Sitars vorgefunden und sei aus einer Laune heraus in Begleitung von Chris Funk (Decemberists), Matt Sweeney (Chavez, Zwan) und dem afghanisch-amerikanischen Rubab-Spieler Quais Essar zum Folk übergewechselt.

Dem scheint nicht so. Vorausgegangen war offenbar eine intensive Beschäftigung mit randständiger englischsprachiger Folkmusic diesseits und jenseits des Atlantiks. Das US-amerikanische Webmagazin BrooklynVegan erhielt von Stephen Malkmus eine Liste mit zehn Scheiben, die ihn besonders begeistern. Eine echte Rarität war Tres & Titsys "Dandelions", wovon derzeit bei Ebay zwei Exemplare für mittlere vierstellige Beträge zum Angebot stehen. Gwydion Pendderwen alias Thomas deLong kam bereits 1982 bei einem Autounfall ums Leben, kurz nachdem sein zweites Album "Faerie Shaman" erschienen war. 2002 inzwischen ebenfalls verstorben Tim Rose. Die meisten der anderen seiner Favoriten, Künstler wie Downes & Beer oder Saffron Summerfield sind nach wie vor aktiv, ihre Alben oft sogar wiederveröffentlicht auf CD, nur dass sie eben seltener zur Kenntnis genommen werden.

Ein Nostalgietrip ist "Traditional Techniques" auf gar keinen Fall. Manchmal klingt es als hätten sich Velvet Underground und die Incredible String Band erst gestern gegenseitig "Pale Blue Eyes" beziehungsweise "The Hangman's Beautiful Daughter" vorgespielt und anschließend gemeinsame Studiozeit gebucht. Dass er etwas für die Gegenwart schaffen wollte, verrät Stephen Malkmus zweifelsfrei bei "Shadowbanned". Der Song thematisiert die sozialen Medien von heute, konnte ebenfalls BrooklynVegan in Erfahrung bringen.
Bernd Gürtler/TM

Video/Musik
"Xian Man"
"The Greatest Own In Legal History"
"Shadowbanned"